Umbau

Badezimmer mit Dachschrägen – Ideen für die Gestaltung

Räume im Dachgeschoss haben auf Bewohner und Gäste eine ganz besondere Ausstrahlung, was nicht zu zuletzt auch an den Dachschrägen liegt. Das Badezimmer im Dachgeschoss stellt für Eigentümer oft eine Herausforderung dar – denn der Einbau von Dusche, Badewanne und sonstiger Einbauten macht aufgrund variabler Grundrisse und baulicher Gegebenheiten individuelle Lösungen erforderlich. Mit einer cleveren Planung, einer Portion Kreativität und massgefertigten Um- und Einbauten lässt sich ein Badezimmer mit Dachschrägen dennoch individuell und richtig schick zu einer richtigen Wohlfühloase gestalten.

2021 05 06 Buob Goldach FINAL 005

Ausbau des Dachgeschosses – Planung ist das A und O

Ein ausgebautes Dachgeschoss erweitert den Wohnraum eines Hauses und bietet viel Raum für die individuelle Gestaltung.

Es gibt einige Anforderungen beim Dachausbau, die bei denkmalgeschützten und älteren Häusern, aber auch bei Immobilien mit besonderen statischen Anforderungen dazu führen, dass nicht immer alles wie geplant umsetzbar ist. Für eine funktionale Nutzung und moderne Optik lassen sich vorhandene Dachschrägen aber gut ins Raumkonzept integrieren.

2021-05-05-GaehlerGwerder-Berg-TG-FINAL-002

Für den Ausbau eines Badezimmers mit Dachschrägen sind folgende Schritte wichtig:

  1. Bauliche Voraussetzungen prüfen
  2. Raumplanung mit Grundriss
  3. Dämmung für gutes Raumklima und Energieeffizienz
  4. Mögliche Anschlüsse für Küche und Bad einplanen
  5. Finanzierung sicherstellen
  6. Innenausbau planen

Bad mit Dachschräge – Ideen für individuelle Lösungen

Bäder mit Dachschräge wirken grösser, wenn die Einrichtung genau an die vorhandenen Raummasse angepasst ist. Echte Massarbeit sorgt dafür, dass jede Nische optimal als Stauraum dient. Die individuelle Neigung des Daches ist ideal für den Einbau massgefertigter Schränke und Regale, die sich harmonisch ins Gesamtkonzept integrieren. Je geschickter keine Nischen im Bad genutzt werden, desto mehr Platz steht zur Verfügung. Auch Deko, Kosmetikartikel und Badetextilien lassen sich so optimal und platzsparend verstauen.

Badewanne oder Dusche?

Je nachdem, welche Stehhöhe ein Bad hat, fällt die Wahl auf eine Badewanne oder Dusche. Für den Einbau einer Badewanne ohne Duschfunktion ist eine geringe Stehhöhe von mindestens 1,50 cm nötig, während für den Einbau einer Badewanne mit Dusche oder einer Duschkabine mindestens 220 cm zu empfehlen sind. Duschen mit einer Glaswand wirken optisch grosszügiger und moderner.

2021-05-08-Krattiger-Amlikon-Bisegg-FINAL-013

Am Waschbecken sollte die Mindeststehhöhe ebenfalls 200 cm betragen. Ein WC hingegen passt gut in eine Ecke mit Dachschrägen. Um sich hier den Kopf nicht anzustossen, sollten an der hinteren Seite ausreichend Höhe (ca. 130 cm) vorhanden sein.

Ganz wichtig: Eine gefüllte Badewanne ist sehr schwer. Vor dem Einbau ist daher die Statik des Dachgeschosses zu prüfen. Das Eigengewicht der Wanne plus Wasser und Körpergewicht von ein bis zwei Personen sollte der Boden aushalten können. Flache Duschwannen in verschiedenen Formen (z. B. rechteckig oder halbkreisförmig), Duschkabinen mit nach innen öffnenden Pendeltüren und vieles mehr sind geeignete Lösungen für ein Bad mit Dachschräge.

Multifunktionale Möbel

Viel Platz bringt der Einbau von multifunktionalen Möbeln, wie zum Beispiel Spiegelschränke, die Schrank und Spiegel zugleich sind, sowie zusätzlich den Raum grösser wirken lassen.

Viel Stauraum bieten zudem Rollcontainer und massangefertigte Möbel, die perfekt in kleine Nischen passen. Gleichzeitig lassen sich Container als Sitzunterlage und Stauraum für Badartikel nutzen.

Statt einer grossen Heizung reicht in kleinen Bädern ein platzsparender Handtuchwärmer, der flach an der Wand installiert ist. Dieser ist als Wärmequelle und zur Aufbewahrung für Handtücher nutzbar.

Besonders platzsparende Lösungen

In sehr kleinen Bädern wäre ein Dusch-WC eine Möglichkeit, um Dusche und Toilette zusammen unter einer Dachschräge zu installieren.

Asymmetrische Waschtische sehen optisch spannend aus und passen ebenfalls ideal in kleine Bäder mit Dachschräge. Dieses lässt sich sogar direkt an einer Schräge platzieren. Eine Alternative ist das Aufsatzwaschbecken, das oberhalb eines Unterschranks montiert wird.

Die Macht der Farben

Helle Farben lassen kleine Räume grösser wirken. Hellgrau, Weiss oder Beige sind daher für Wände und Fliesen in einem kleinen Bad mit Dachschräge ideal. Badtextilien und Deko, aber auch die Beleuchtung sorgen für gezielte Farbakzente. Bei den Möbeln sind filigrane Formen und helle Farben ideal. Schwere oder dunkle Möbel passen dagegen eher in grosse Bäder.

003-20201028-goldinger_2024-01-10-144125_pcru

Dachfenster sorgt für zusätzliches Licht

Natürliches Licht ist die ideale Beleuchtung für ein Badezimmer. Das gilt vor allem für kleine Bäder mit Dachschrägen, die durch helles Tageslicht umso grösser und einladender wirken.

Ein grosses Dachfenster bringt viel Licht in ein kleines Bad mit Dachschräge und ermöglicht nach dem Duschen und Baden den schnellen Luftaustausch dank zügiger Lüftung.

Je grösser das Dachfenster ist, desto besser sollte es gedämmt sein, damit im Winter nicht zu viel Heizenergie darüber verloren geht. Neben der Wärmedämmung bietet ein hochwertiges Fenster auch den nötigen Schallschutz gegen Strassen- oder Fluglärm.

Grosszügige Dachfenster lassen sich einfach nachrüsten und bieten nach Osten oder Westen ausgerichtet viel Sonne. Nachts ermöglichen sie einen herrlichen Blick in den Sternenhimmel und lassen frische Luft ins Badezimmer.

Tipp: Ein Plissee sorgt für den nötigen Sonnenschutz im Sommer, damit sich ein kleines Bad mit Dachschräge nicht zu sehr aufheizt.

Beleuchtungskonzept für Bäder mit Dachschrägen

Zusätzlich sorgt ein cleveres Beleuchtungskonzept für mehr Behaglichkeit und ausreichend Licht, wodurch Bäder mit Dachschrägen noch heller, gemütlicher und moderner wirken. Verschiedene Spots an der Decke, aber auch eine indirekte Beleuchtung in den Ecken dürfen dabei nicht fehlen.

  • Wichtig ist eine helle Beleuchtung rund um den Waschtisch, an dem für die tägliche Pflegeroutine wie Rasieren oder Schminken helles Licht (z. B. direkt am Spiegelschrank) notwendig macht.
  • Für eine stimmungsvolle Beleuchtung eignen sich kleine Einbau-Spots in der Dusche, je nach Stimmung in verschiedenen Farben wie Rot, Grün oder Blau.
  • Kleine Eckleuchten sorgen für zusätzliche Akzente, betonen die Dachschräge oder setzen bestimmte Einbauten in Szene.
082-Objekt-Oberriet

Lukarne schafft zusätzlichen Raum

Das Bad ist einfach zu klein, um alle Wünsche zu verwirklichen? Dann wäre auch der Aufbau mit einer Lukarne eine Möglichkeit zur Raumgewinnung. Statt eine kleine Dusche oder Badewanne unter der Dachschräge zu installieren, bietet die Lukarne deutlich mehr Raum für Ideen sowie mehr Lichteinfall von aussen. Kleine Bäder lassen sich so deutlich grosszügiger gestalten, der Dachaufbau erweitert den Raum quasi nach aussen.

Durch den Aufbau einer Lukarne wird die klassisch geneigte Dachfläche nach oben bzw. außen so erweitert, dass eine gerade Dachfläche entsteht. Dadurch fällt nicht nur mehr Licht ein, auch die Belüftung des Dachgeschosses lässt sich dadurch verbessern. Von außen sieht eine Lukarne zudem sehr dekorativ aus. Innen ist mehr Platz mit normaler Stehhöhe vorhanden, was den Wohnkomfort erhöht. Grösse und Form orientieren sich meist am Rest des Hausdaches.

Da eine Lukarne einen eigenen Dachfirst und Dachrinnen an den Seiten hat, ist sie nicht mit dem Mauerwerk des Hauses verbunden. Sie ist also Teil des Daches und muss nicht extra genehmigt werden. Lukarnen sind oft als vormontierte Stücke gebaut, werden als Ganzes auf dem Dach aufgesetzt und an der vorbereiteten Öffnung montiert.

Empfohlen ist der Aufbau für alle (steilen) Dächer, die um mindestens 40 Grad geneigt sind. Bei geringeren Neigungen sind zusätzliche Dachisolierungen notwendig. Verschiedene Formen der Lukarnen machen eine individuelle Raumgestaltung möglich.

Fazit: Badezimmer im Dachgeschoss

Egal, welche baulichen Voraussetzungen im Dachgeschoss gegeben sind, ein Bad mit Dachschrägen lässt sich mit der richtigen Raumplanung und einer geschickten Gestaltung sehr individuell umsetzen. Die Schrägen sind dabei immer ein Stilelement, das ein Bad besonders funktional und optisch einzigartig macht. Jede Ecke und Nische lässt sich mit platzsparenden Möbeln füllen. Ein kreatives Beleuchtungskonzept und ein grosses Dachfenster geben dem Bad mit Dachschrägen ebenfalls eine individuelle Note. Noch mehr Raum lässt sich mit einer Lukarne schaffen.